Mobile Optimierung für Suchranking wichtig

Flat design website analytics vector illustration

Mit einem neuen Suchmaschinen-Update krempelt Google die Bewertung von Websites mit Blick auf eine Optimierung für Mobilegeräte gründlich um.

Ein Update ist dabei nichts Ungewöhnliches. Das macht Google regelmäßig, um die Relevanz von Suchergebnissen stetig zu verbessern. Mit dem aktuellen Update gerät nun die Optimierung von Websites für mobile Endgeräte in den Fokus. Google reagiert damit mit mehreren Maßnahmen auf die zunehmende mobile Internetnutzung und ein dementsprechend verändertes Nutzerverhalten.

Kurz erklärt:

  1. Google kennzeichnet sichtbar die Eignung von Websites für Mobilgeräte
  2. Eine fehlende Mobiloptimierung kann das Ranking deutlich verschlechtern
  3. Nicht optimierte Websites verlieren an Relevanz und Sichtbarkeit

Mit dem ‚mobile-friendly‘-Label zeichnet Google nun alle Suchergebnisse aus, die für den Gebrauch auf mobilen Endgeräten, wie zum Beispiel dem Smartphone oder Tablet, optimiert wurden. Der Nutzer der Suchmaschine kann in Zukunft also auf einen Blick erkennen, welche Websites sich komfortabel auf seinem Mobilgerät betrachten lassen. Für die Betreiber der Seiten  hat das jedoch entsprechende Folgen: Wer einer Mobiloptimierung zu wenig Aufmerksamkeit schenkt, verliert an Relevanz beim potentiellen Besucher.

Doch das Update beschränkt sich nicht nur auf einen Hinweis bei den Suchergebnissen, sondern wirkt sich auch direkt auf das Ranking aus, insbesondere bei der Suche über ein mobiles Endgerät. Wer seine Website nicht für mobile Geräte optimiert hat, riskiert somit also eine deutlich schlechtere Positionierung im Suchranking.
Außerdem arbeitet der neue Rankingfaktor laut searchengineland.com auf ‘page-by-page’-Basis. Das heißt, die Optimierung z.B. der Startseite ist nicht ausreichend, um für die ganze Domain die ‘mobile-friendly’-Auszeichnung zu erhalten und damit mit der gesamten Website konkurrenzfähig zu sein.

Google stellt mit einem Webmaster-Tool ein Hilfsmittel zur Verfügung, mit dem jeder Betreiber seine Website nach den im Zuge des aktuellen Updates vorgegebenen Standards prüfen kann. Auch der Mobile-Friendly-Checker verrät, ob eine Website alle Merkmale mitbringt, um die gleichnamige Auszeichnung zu verdienen.

Gefällt? Teilen erlaubt:   

Kommentare sind nicht verfügbar.